• Klinik
  • Tierarzt Hund Katze
  • Behandlung
  • Hund Beim Tierarzt

Garfield kann nicht…oder mehr über Blasenentzündungen und Harnabsatzprobleme bei der Katze

Blasenentzündungen und Harnabsatzprobleme bei der Katze

In diesem Artikel möchten wir über einen leider ziemlich häufigen und für Tier und Besitzer mühsamen Krankheitskomplex bei der Katze sprechen, welche die Blase und unteren Harnwege betrifft. Es wird zusammengefasst unter der englischen Abkürzung FLUTD (Feline Lower Urinary Tract Disease). Darunter werden verschiedene Krankheiten zusammengefasst, welche zu ähnlichen Symptomen führen.

Weiterlesen

Team News und Interview mit dem neuen Tierarzt an der Tierklinik Interlaken

Tierarzt Hrvoje Borosak

Leider ist unsere Tierärztin Chantal Seiler kurz nach ihrem Berufseinstieg bei uns an einer schweren Augeninfektion erkrankt, so dass sie über längere Zeit nicht als praktische Tierärztin arbeiten kann. Wir wünschen ihr eine rasche Genesung, so dass sie anschliessend wieder voll durchstarten kann! Sie bleibt der Tierklinik weiterhin verbunden.

Weiterlesen

Herzerkrankungen bei Tieren

Herzerkrankungen bei Tieren

Die meisten Besitzer würden behaupten, ihr vierbeiniger Liebling habe das grösste Herz von allen, natürlich symbolisch gemeint. Denn ein zu grosses Herz im medizinischen Sinn ist eher ein Hinweis auf eine Erkrankung.

Weiterlesen

Erste Hilfe Seminar für Hundehalter

Erste Hilfe Seminar für Hundehalter

Mittwoch, 22. März, 18.30 Uhr
mit Dr. med. vet. Susanna Käppeli

In Zusammenarbeit mit der Dox Hundeschule organisieren wir einen Kurs über häufige Notfälle bei Hunden.
Man lernt diese zu erkennen und lernt, wie man als Hundehalter richtig reagiert, inklusive praktischen Übungen.

Weiterlesen

Hüftgelenksdysplasie (HD)

In diesem Artikel möchten wir euch etwas über die Hüftgelenksdysplasie (HD) erzählen, einer der häufigsten Gelenkserkrankungen bei Hunden, nicht selten auch bei Katzen. Fast täglich sehen wir in der Praxis Patienten mit diesem Problem.

Bei dieser Erkrankung sind die Hüftpfanne und/oder der Oberschenkelkopf nicht korrekt ausgebildet. Dadurch ist der Hüftkopf locker und kann im Verlauf gar teilweise oder ganz luxieren. Diese übermässige Beweglichkeit führt früher oder später unweigerlich zu Arthrose und Schmerzen. In der Regel sind beide Hüftgelenke betroffen. Die betroffenen Tiere gehen z.T. lahm, haben einen komischen Gang, haben Mühe mit aufstehen oder entlasten die Hintergliedmassen, indem sie das Gewicht nach vorne verlagern (manche Tiere gehen dann an den Vorderbeinen lahm aufgrund von Überlastung).

Die Ursache für HD ist komplex und noch nicht gänzlich aufgeklärt. Es gibt aber bekannte Faktoren, welche die Ausbildung einer HD beeinflussen.

Weiterlesen

Katzen Chipaktion 2017

Chip Katze
Auch in diesem Jahr führen wir wieder eine Katzen Chipaktion durch. Während des ganzen Februars, kann man sein Büsi zum vergünstigten Tarif chippen lassen - Es lohnt sich!
 
Ein Chip ist bei Katzen nicht obligatorisch wie bei Hunden, bringt aber viele Vorteile für das Tier und die Besitzer. Immer wieder verschwinden in der Schweiz Katzen, sei es weil sie entlaufen sind, einen Unfall hatten oder sonst vermisst werden. Oft werden sie vom Besitzer erst spät oder gar nicht mehr gefunden. (Wie bei der verschmusten schwarzweissen Katze, welche im Moment seit einigen Tagen bei uns in der Klinik auf ihre Besitzer wartet. Wir haben sie trotz Inseraten noch nicht gefunden...)
Wird eine gechippte Katze gefunden und zum Tierarzt oder Poilizei gebracht, kann der Besitzer über die Chipnummer sofort gefunden und kontaktiert werden. Dies erspart oft Zeit und unnötige Sorgen.
Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, spezielle Katzentüren auf den Microchip programmieren zu lassen. So können keine fremde Katzen durch die Katzenklappe ins Haus kommen, die eigenen Katzen haben dank des Chips aber freien Ein- und Ausgang.

Für mehr Informationen stehen wir jederzeit zur Verfügung!

Notfall: Hund verschluckt Fremdkörper

Hund verschluckt Fremdkörper - Was Hundebesitzer tun sollten

Wissenswertes aus dem Tierklinik Alltag:
Ein leider häufiger Notfall beim Tierarzt sind Hunde, welche einen sogenannten "Fremdkörper" verschluckt haben - also Dinge, welche nicht für einen Hundemagen gedacht sind. Dies reicht von Bällen, Spielzeug aller Art, Steinen, Grillmmaiskolben oder -holzspiessen, Socken, Tücher, Verpackung, Hörgeräte, Gartenschlauch... Dies sind nur einige der Dinge, welche wir schon aus dem Verdauungstrakt der Vierbeiner entfernen mussten.

Weiterlesen

Neue Mitarbeiterin

Tierärztin Chantal Seiler
Zum Start ins neue Jahr, möchten wir unsere neue Tierärztin Chantal Seiler ganz herzlich begrüssen und ihr einen tollen Start wünschen!
Chantal gehört schon länger zum Team dazu: Während dem Studium hat sie wenn immer möglich mitgeholfen und sich engagiert oder war bei Tierschutz Aktionen im In- und Ausland dabei. Mit ihrer lieben und ruhigen Art wird sie von Tieren, Kunden und Mitarbeitern geschätzt.
 
Als halbe Engländerin ist sie auch für unsere internationale Kundschaft da. Daneben ist sie sportlich unterwegs und spielt auf hohem Niveau Unihockey.
 
Wir freuen uns, Chantal in unserem Team zu haben!

Hunderassen mit kurzen Schnauzen

Problem Atmung Mops

Wissenswertes aus dem Tierklinik Alltag:

Hunderassen mit kurzen Schnauzen wie Mops, Bulldoggen, Pekinese usw., sind begehrt. In ihren liebenswerten Charakter und spezielles Äusseres verliebt sich mancher Hundefreund. Was aber leider der Nachteil der Zucht auf kurze Schnauzen ist, dass dadurch die Atemwege meist beeinträchtigt und verengt sind. Oftmals sind die Nasenlöcher sehr eng und der weiche Gaumen, das sogenannte Gaumensegel, ist zu lang und behindert das Atmen (oft äussert sich dies durch extremes Schnarchen). In vielen Fällen kann eine Operation helfen, dass die Hunde besser atmen können.
Heute haben wir diese bei einer Bulldoggen Dame durchgeführt. Dabei werden die zu engen Nasenlöcher erweitert und das Gaumensegel gekürzt. Nach der Op wacht der Hund unter Beobachtung in einer Sauerstoff Box auf.
Alles ist gut gegangen und das Atmen wird mit Sicherheit leichter fallen!
Noch besser als operieren wäre natürlich, wenn langfristig in der Zucht diesem Problem entgegengewirkt werden kann.

Kaiserschnitt beim Hund

Kaiserschnitt Hunde

Happy New Year!

Wir durften mit einem schönen Ereignis ins neue Jahr starten: Diese 6 Hundebabies kamen vorgestern per Kaiserschnitt zur Welt, alles ist sehr gut gegangen und Welpen und Mutter wohlauf!
Hier warten die Kleinen gut aufgewärmt und stimuliert bis kurz darauf die Mama bereit ist. Sie hat sich, sobald wach, rührend um die Kleinen gekümmert. (Video anschauen)
Das Tierklinik Team wünscht euch allen ein gesundes und tolles 2017!

Blutspenden kann Leben retten - auch bei Tieren!

Der kleinen Maluk hatte fast keine Blutkörperchen mehr und seine Überlebenschancen waren gering. Wir wurden angefragt durch NetAP - Network for Animal Protection, Claudia Vogel, ob wir es trotzdem versuchen würden.

Neben Intensivbehandlung mit Infusionen und unterstützenden Medikamenten hat ihm Kater Mäxi von unserem Tierarzt Staehelin Bernhard Blut gespendet - seither geht es Maluk deutlich besser! Er fordert wie auf dem Bild lautstark zum Streicheln auf, schnurrt und frisst für zwei, auch der gefährliche Durchfall ist gestoppt. Noch ist er nicht über den Berg, aber es lohnt sich zu kämpfen!

Adresse

Tierklinik Interlaken
General Guisanstrasse 39
3800 Interlaken

Kontakt

Tel:  +41 33 822 21 41
Fax: +41 33 822 00 71

info@tierklinik-interlaken.ch

Öffnungszeiten

Montag-Freitag:
08:00-12:00 / 14:00-18:00

Samstag:
08:00-12:00